CMDB

Service-Modellierung

Ausgangssituation:

Unser Kunde, ein innovatives Telekommunikationsunternehmen, bietet eine Vielzahl von Services fĂŒr seine Endkunden. Diese Services basieren auf unterschiedlichen Techniken und Elementen. Um Transparenz zu erhalten und um bei AusfĂ€llen einzelner Elemente die betroffenen Services abgrenzen zu können, werden diese in einer Anwendung dokumentiert.

Leistungen:

Von Q2WEB wurde eine grafische OberflĂ€che entwickelt, auf der die hierarchisch aufgebauten Dienste schnell und einfach per Drag & Drop modelliert und Beziehungen zwischen Dienstelementen angelegt werden können. Die optimierte Dokumentation von Diensten erlaubt einen schnellen und vereinfachten Zugriff auf die OberflĂ€che. Daneben wird ein schneller Überblick ĂŒber den Aufbau einer Servicestruktur verschafft und die Identifizierung betroffener Dienste bei AusfĂ€llen einzelner Serviceelemente ermöglicht. Über SOA-Services werden alle gespeicherten Informationen anderen Systemen ad-hoc zur VerfĂŒgung gestellt. Durch diese Anbindung sind die erstellten Daten annĂ€hernd zeitgleich auch in anderen Systemen verfĂŒgbar.

Vorteile

  • Transparenz ĂŒber alle auf der Datenbank befindlichen Services (Module und Ressourcegruppen)
  • Dynamischere Dienstmodellierung
  • Einheitliche Datenintegration dank optimierter OberflĂ€che
  • Verbessertes internes Datenmanagement

Technologie

  • SOA unter Nutzung von Java Messaging Services und Enterprice Service Bus (TIBCO)
  • Liferay
  • Ajax GUI (JSF)